Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Langsam wird's ernst...

Ja, langsam wird's wirklich ernst. Trotzdem ist es bei mir noch nicht so richitg angekommen, dass ich bald weg bin. Nicht mal als ich mich gestern bei meiner Abschiedsfeier von einigen Leuten verabschiedet habe. Hat mich sehr gefreut dass fast alle meiner doch eher spontanen (sorry!) Einladung gefolgt sind. Wahrscheinlich begreife ich das ganze erst wenn ich im Flieger sitze.

Mit meinen Vorbereitungen bin ich soweit auch fertig, muss nur noch ein paar Kleinigkeiten besorgen. Und probepacken! Davor graut es mir schon, denn ich weiß genau dass der ganze Kram den ich mitnehmen will nicht in meinen Rucksack passen wird... Obwohl ich einige Dinge besorgt habe, die sehr platzsparend sind. Zum Beispiel extra Reisehanddtücher, die sehr klein sind und an große Mikrofasertücher erinnern. (Funktionieren aber gut, ist nur ein sehr komisches Gefühl auf der Haut) Oder mein neuer Miniföhn, eine kleine Taschenlampe usw. Einige tolle Sachen hab ich ja gestern auch von euch bekommen, danke nochmal! Verhungern werd ich mit der ganzen Wegzehrung auf jeden Fall nicht.

Noch 4 mal schlafen!
LG, Helen (ist der smiley nicht süß? Musste ich unbedingt noch wo unterbringen ^^)

 

 

16.8.07 13:03, kommentieren

Und Tschüss!

So, in einer halben Stunde geht es los. Meine Eltern bringen mich zum Flughafen, wo ich mich um 20.30 mit den anderen Leuten von StepIn treffe.

Ich melde mich also zum letzten Mal von deutschem Erdboden!

Hier noch ein Bild von mir in voller Ausrüstung - ich kann euch sagen das ist ganz schön schwer! Und dabei hab ich nur 15 von 20 erlaubten kilos.

 

ALso, ich melde mich dann wieder von Neuseeland aus! Macht's gut,

Eure Helen

2 Kommentare 20.8.07 15:51, kommentieren

Ich bin da!

Heute (Donnerstag) bin ich jetzt in Auckland/Neuseeland angekommen. Mein Zeitgefuehl ist total futsch, ich bin uebermuedet, aber ansonsten geht es mir gut! Ich hab nicht soviel Zeit zu schreiben, daher ein kurzer Ueberblick:

Montag 23.55 Uhr in Frankfurt losgeflogen. Fernseher in meiner Reihe waren futsch, daher war der 12 Stunden Flug eher langweilig. Highlight: Heisse Schokolade mit einem Marshmallow drin. Sehr suess aber irgendwie nicht schlecht.

Dienstag 18.00 Singapur Zeit in Singapur angekommen. Im sehr schoenen Hotel eingecheckt und auf der Dachterasse im Mondschein schwimmen gewesen. Nicht schlecht, oder? Wir haben den Luxus in vollen Zuegen genossen, wird wahrscheinlich fuer lange das letzte mal gewesen sein. Hab uebrigens sehr viele nette andere Backpacker kennengelernt. Abends in Singapur indisch essen gewesen, da wir in "Little India" waren. So scharf hab ich noch nie gegessen!

Mittwoch, 13.15 - ca. 17.00 Stadtrundfahrt in Singapur. Einige interessante Dinge gesehen, doch im grossen und ganzen hat mir die Stadt nicht so gefallen. Aber der botanische Garten war super! Das Wetter war heiss und eine Luftfeuchtigkeit wie im Dampfbad - nicht mein Klima! 19.50 Weiterflug nach Sydney.

Donnerstag, ca. 5.00 morgens Ankunft in Sydney. Diesmal hat der Fernseher funktioniert und das hat die ca. 10 Stunden Flug dann doch sehr verkuerzt. Dann so um 7.00 rum weiter nach Auckland. Mit den ganzen Zeitumstellungen komm ich nicht mehr so mit, aber das ist ja auch nicht so wichtig.

Jetzt also noch kurz zu heute: Wir wurden am Flughafen abgeholt und sind dann erst mal hinauf auf den Mount Eden und haben die fantastische Aussicht auf Auckland genossen. Dann sind wir im Hostel eingecheckt, welches riessengross und soweit ich gesehen habe schoen und sauber ist. Jetzt werden wir uns noch was kochen, duschen und danach werde zumindest ich ins Bett fallen. Morgen frueh haben wir im Buero der Organisation "Orientation" - da wird der ganze Papierkram erledigt. Und dann mal sehen wie es weitergeht! Im Moment bin ich zu erschoepft um weiterzuplanen. Bis Sonntag bin ich erst mal im Hostel und dann mal schauen ob sich bis dahin was ergeben hat oder ich einen Job gefunden habe.

Das wars erst mal, ich hab mich sehr ueber eure Nachrichten gefreut! Haltet mich auf dem Laufenden, viele Liebe Gruesse aus Neuseeland, eure Helen

4 Kommentare 23.8.07 06:29, kommentieren

Fuehl mich schon fast zuhause :-)

Ja, mittlerweile hab ich mich ganz gut eingelebt. Die "Orientation" fand ich richtig gut, da haben wir sehr viele nuetzliche Infos bekommen. Das heisst aber, dass wir im Moment viel Organisatorisches zu tun haben. Ich habe eine Steuernummer beantragt, eine Sim-Karte gekauft (neue Handynummer: 0064 2102528853) und viele, viele Broschueren bekommen die man alle durchlesen sollte...

Ich habe mich vorerst mit Janne aus Bremerhaven zusammengetan, da wir in etwa die gleichen Plaene haben.

Wir haben uns jetzt erst mal 3 weitere Naechte im ACB (unserem Hostel) eingemietet, damit wir noch Auckland erkunden koennen und weitere organisatorische Sachen, die man grad nicht machen kann da Wochenende ist. Das Bankkonto eroeffnen und den Lebenslauf ueberarbeiten und ausdrucken. Das koennen wir naemlich kostenlos in dem Partnerbuereau unserer Organisation machen, aber die haben am Wochenende leider zu.

Mitte/Ende naechster Woche wollen wir dann zusammen weiter in den Norden reisen, nach Northland. Wahrscheinlich buchen wir dafuer eine Tour bei einem Busunternehmen. Dann habe ich vor in Pahia zu bleiben und dort nach einem Job zu suchen. Pahia liegt direkt an der Bay of Islands und soll (wie eigentlich alles in Neuseeland) wunderschoen sein. Hier werden sich Jannes und meine Wege wahrscheinlich trennen, da ich, wenn ich einen guten Job habe, eher laenger bleiben moechte. Aber hier entscheidet man alles immer spontan - Plaene machen lohnt sich eigentlich fast gar nicht da man es dann doch wieder anders macht.

Aber so zumindest sieht mein Plan aus. Dann hab ich mir natuerlich auch ein paar andere Dinge ganz ueber Neuseeland verstreut ausgeguckt, wo ich hinmoechte. Aber das seht ihr ja noch frueh genug, lasst euch ueberraschen! 

Hier noch ein paar Bilder, schaut euch auch den aelteren Eintrag an, da hab ich auch noch Bilder nachgetragen. Fragt mich nicht wieso da ploetzlich unten die Angaben dabei sind, ich hab keine Ahnung... Sieht zwar nicht so schoen aus aber so wichtig dass ich stundenlang rumprobiere ist es auch nicht.

Unser Hostel 

 Sky Tower - Wahrzeichen von Auckland

 Der Blick aus unserem Hostel-Zimmer.

 

Ganz liebe Gruesse, Helen

(Nein, ich hab noch kein Schaf gesehen, da ich ja bisher nur in der Stadt war. Freu mich aber schon auf mein erstes!)  

25.8.07 07:40, kommentieren

It is Rugby - Time!!!

Am Freitag abend sind wir spontan zu einem Rugby-Spiel gegangen. Die Neuseelaender sind etwa so verrueckt auf Rugby wie die Deutschen auf Fussball. Also haben wir beschlossen dass wir das auch mal erleben muessen. Das Spiel war Auckland gegen Taranaki und natuerlich waren wir fuer Auckland. Irgendwer hat uns dann gesagt dass das auch gut so ist, denn Auckland ist gerade Tabellenfuehrer und Taranaki drittletzter oder so. Da der Ausgang des Spiels also sonnenklar war war das Riesenstadion leider nicht so gut besucht. Ein tolles Erlebnis war es aber trotzdem - allein schon um festzustellen dass Rugby ein total kranker Sport ist.

Am liebsten werfen sie sich alle auf einen Haufen bis der Schiedsrichter abpfeift. Die Regeln hab ich noch nicht so ganz kapiert, aber ich denke bei Gelegenheit werde ich mich mit diesem Sport nochmal auseinandersetzen.

Wir haben total gefroren. Hier ist ja grad Winter, trotzdem kann man Tagsueber gut mit Pulli und duenner Jacke rausgehen. Aber nachts beim Spiel war dann richtig kalt. Danach haben wir uns erstmal in einem Coffeeshop aufgewaermt. 

 

Janne, Anne, Claudia und Ich

 

Das Stadion - Eden Park 

 

Ich habe einen kleinen "Go Auckland" - Ball ergattert. (Wurden in die Zuschauerreihen geschmissen.) *freu*

 

Taranaki beim Aufwaermen vor dem Spiel.

 

Ja, sie werfen sich einfach gerne auf einen Haufen diese Rugby-Spieler! 

Ach ja, wie vorhergesagt hat Auckland gewonnen. Interessant war auch der Stadionmoderator und das "Randprogramm". Mal sehen ob ich doch noch als Rugby-Fan zurueckkomme.

Das wars erst mal vom Rugby. Go Auckland! Helen 

25.8.07 08:10, kommentieren

und sonst so...

Ja, heute bin ich fleissig und bringe hier alles auf Vordermann. Wer weiss wie oft ich noch so schnelles Internet habe wie in diesem Hostel.

Heute (Samstag) morgen wollten wir eine Stadtrundfahrt im Hafen machen, die kostenlos am Wochenende angeboten wir. Als wir am Hafen waren haben sie aber spontan entschlossen dass es dieses Wochenende keinen Hafenrundfahrt gibt. Ja, so ist das hier, alles easy going, nichts wird zu ernst genommen. Wir haben uns nichts draus gemacht und sind gleich weiter einkaufen gegangen.

Unglaublich wie lange man zum einkaufen braucht wenn man ueberall das billigste kaufen moechte! Und das muessen wir backpacker eben.

Da Janne und ich ja noch ein Weilchen zusammenbleiben haben wir einige Dinge gemeinsam gekauft. Zum Glueck, denn es war teuer genug. Ich hoffe dass es ausserhalb Aucklands guenstiger wird.

Und dann sind wir auf dem 20-min-Rueckweg zum Hostel fast gestorben, so schwer waren die Taschen! Wir muessen jetzt aber auch mindestens 4 Tage nicht mehr einkaufen gehen.

Puh, endlich angekommen - laenger haetten wir das Zeug auch nicht mehr schleppen koennen!

 

Die Preise fuer Lebensmittel und Unterkunft sind der Grund wieso ich nicht laenger in Auckland bleiben moechte. Obwohl mir die Stadt sehr gut gefaellt. Sie ist riessig, aber nicht zu hektisch. Und bei den Gebaueden gibt es einen tollen Mix aus Neu und Alt. Nicht zu vergessen dass die Stadt zu beiden Seiten am Wasser liegt - an der tasmanischen See und dem pazifischen Ozean. Am Montag werde ich noch mehr sehen, da machen wir eine kostenlose Stadtrundfahrt. Hier jetzt noch ein paar Impressionen aus Auckland und dann veranschiede ich mich.

 

Machts gut und meldet euch gelegentlich! (Clau, du musst mir unbedingt von dem Praktikum erzaehlen. Drueck dir die Daumen dass es klappt!)

Eure Helen

 

 

Ein Haus am Hafen von 1898 und hintendran die modernen Hochhaeuser.

Ich am Hafen 

Der Bahnhof

 

25.8.07 08:23, kommentieren

Sonnenbrand ohne Sonne

Da ueber Neuseeland ein Riessengrosses Ozonloch ist, muss man sich hier auch im Winter und auch wenn die Sonne nicht scheint eincremen. Dass sagen einem hier auch alle und die Helen hat das auch schoen befolgt und statt Tagescreme morgens Sonnencreme verwendet.

Naja, und dann waren gestern abend meine Ohren so heiss dass ich schon gedacht habe ich hab Fieber... Ein Blick in den Spiegel und ich wusste: Sonnenbrand. Die waren Knallrot. Hab ich doch tatsaechlich vergessen die Ohren einzucremen. Selber schuld... Heute ist es auch schon fast weg, aber das war echt eine gute Demonstration. Irgendwie glaubt man ja doch nicht, dass man bei schlechtem und kaltem Wetter ohne Sonnenschein Sonnenbrand bekommen kann. Und ich war nur ca. 3 Stunden draussen!

So schnell werde ich es jetzt auf jeden Fall nicht mehr vergessen. Anscheinend haben 1/3 der Neuseelaender Hautkrebs, das will ich natuerlich vermeiden.

 

Gruessle, Helen

26.8.07 08:09, kommentieren