Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Mein Sprung ins neue Jahr ;-)

 

Nun, ich hatte ja gesagt ich werde etwas mehr als ins neue Jahr "rutschen".

Waehrend ihr also noch auf 2008 angestossen habt, war bei mir schon 12 Uhr mittags und ich bin in die Berge gefahren...

 

Was macht sie denn da? Egal, die Landschaft sieht ganz gut aus. 

Photobucket

Uhh, das sieht aber schon ein bisschen gefaehrlich aus... 

Photobucket

Sie wird doch wohl nicht... ? 

Photobucket

Oh, ich glaube sie ist sich selbst nicht ganz sicher. 

Photobucket

Bitte lass mich nicht los! 5... 4... 3...

Photobucket

2.. 1.. JUMP! Ohjee, sie machts wirklich! 

Photobucket

Bin ich bescheuert? Wer springt freiwillig 134 meter tief aus ner Gondel? 

Photobucket

Juhuuuuuu! Ist das geil! 

Photobucket

Thanks guys, das war super. 

Photobucket

Und da sitzt sie, strahlt wie ein Honigkuchenpferd und denkt sich das 8.5 Sekunden freier Fall doch ein bisschen wenig sind...

Photobucket

 

 .... also der naechste Sprung kommt bestimmt!

(Aber nicht in Neuseeland, mir sind die Ausreden ausgegangen das Geld dafuer auszugeben. Dieser Jump war mein Weihnachtsgeschenk. ;-) )

 

Ja, das hab ich also am 1.1.2008 gemacht. Auf das es fuer uns alle ein tolles Jahr wird!

Silvester war wie jedes Jahr: Weniger als man erwartet hat, aber im Nachhinein gesehen doch ganz gut.

Wie ihr seht hab ich wieder einen Weg gefunden Bilder auf den Blog zu bekommen, aber es ist sehr zeitaufwendig, mehr Bilder sind auf jeden Fall im Studivz.

Morgen gehts dann bei mir weiter, ich werde in 4 Tagen den Suedzipfel Neuseelands erkunden. Am 6. Januar bin ich wieder hier in Queenstown und muss dann mal ernsthaft meine weitere Route planen, ich muss schliesslich wieder ganz nach oben nach Auckland, um uebermorgen in einem Monat dann gen Heimat zu fliegen. So sehr ich es hier auch geniesse, ich freue mich schon sehr auf good old Germany. Und natuerlich auf euch!

 

Machts gut ihr Lieben,

eure Helen

1 Kommentar 2.1.08 04:53, kommentieren

Bottom Bus - ganz im Sueden

 

Hallo ihr Lieben!

Gerade komme ich vom Bottom Bus zurueck, 4 sehr schoene Tage mit wunderschoenem Wetter und wunderwunderschoener Landschaft.

Unsere erste Nacht haben wir in Dunedin verbracht, eine Stadt mit schottischen Wurzeln. Dunedin hat mir echt gut gefallen und einige Gebaude waren richtig schoen. Sogar aus Stein und nicht aus Holz wie sonst einfach ueberall. ;-)

Photobucket Photobucket

Am zweiten Tag haben wir einige kleine Spaziergaenge gemacht.

Unter anderem sind wir an einen Strand und haben Seeloewen aus naechster Naehe gesehen. Ich stand ca. 5 meter weit weg! Das war wirklich beeindruckend. Die Seeloewen im Gegensatz waren gar nicht beeindruckt, die sind einfach in der Sonne gelegen und haben keine Notiz von uns genommen. Bis eine Japanerin zu nahe rangegangen ist, da kam das Maennchen dann ganz schnell und hat das Weibchen beschuetzt. Unglaublich wie schnell die sein koennen! Ich wollte mich mit keinem anlegen.

Danach sind wir noch an einen schoenen Wasserfall und nochmal ans Meer.

Photobucket Photobucket Photobucket

Am dritten Tag sind wir auf eine Schaffarm, und jetzt hab ich wirklich mehr Schafbilder als ich posten kann. ;-) Es war wirklich lustig und interessant. Ich durfte ein Laemmchen fuettern, dann sind wir mit den Quadbikes rueber zu den Schafen. Dort haben wir demonstriert bekommen wie die Hunde die Schafe in Schach halten. Das war unglaublich, ein Hund kommt gut mit 300 Schafen zurecht und scheucht sie genau da hin wo der Farmer sie haben will. Das war in diesem Fall die Scheune, da wir Schafe scheren wollten. Zuerst mussten wir die schon geschorenen von den nicht geschorenen trennen, das versuche ich auf dem einen Foto. Hat mehr oder weniger gut geklappt... Ja, und dann haben wir beim Schafscheren zugeschaut und durften auch selber mal probieren.

Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket

Heute war dann die Kroenung. Wir sind zum Milford Sound gefahren. Milfor Sound ist eigentlich ein Fjord, von einem riessigen Gletscher geschaffen. Schon die Fahrt rein nach Milford war unglaublich, man schaut nach allen Seiten und versucht soviel wie moeglich von der Lanschaft aufzunehmen. Schliesslich haben wir dann eine Bootstour im Fjord gemacht. Gluecklicherweise war ich diesmal nicht seekrank, hab vorsorglich anti-seasick-pillen genommen. ;-) Das war heute mit Sicherheit die beeindruckendste Landschaft die ich hier in Neuseeland gesehen habe.

Lasst diese paar Bilder auf euch wirken, mehr gibts dann wieder im studivz. Morgen gehts fuer mich nach Christchurch, nochmal ein bisschen arbeiten. Von dort melde ich mich dann naechstes mal.

Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket

 

Machts gut!

 

Eure Helen

 

 

1 Kommentar 6.1.08 10:24, kommentieren

Christchurch

 

Sorry, hab mich eine Weile nicht gemeldet... Es ist einiges passiert: Ich bin mittlerweile in Christchurch, das ist die drittgroesste Stadt Neuseelands. Und mit Abstand meine Lieblingsstadt hier. Die Architektur ist sehr schoen, mit vielen alten und neue Gebaeuden. Vor allem die alten Gebaeude habens mir angetan - davon sieht man in Neuseeland nicht viele. Das Zentrum der Stadt bildet Cathedral Square, ein grosser Platz mit einer Kathedrale, wie der Name schon sagt. :-) Ausserdem wird Christchurch auch "Garden City" genannt, da es hier richtig viele schoene Parks gibt. Ideal um sich bei unserem Traumwetter im Moment (30 Grad tagsueber) ein bisschen zu sonnen. (Sorry, das musste sein. ;-) )

Ich arbeite hier in einem Hostel - Betten machen, putzen, Staubsaugen und diese ganzen netten Dinge. Aber das Team ist richtig toll, und so macht es dann auch schon wieder Spass.

Was gerade auch super ist, ist dass hier gestern das World Buskers Festival angefangen hat. Ein Strassenkuenstler-Festival, wo Kuenstler aus der ganzen Welt einreisen und eine Woche lang performen. Entweder bei zahlreichen Abendveranstaltungen oder tagsueber ueberall in Christchurch verteilt. Die Atmosphaere hier im Moment ist einfach super, und die Kuenstler zum Teil richtig gut. Da werden Messer geschluckt, Koerper durch Tennischlaeger gequetsch (uhh, das war eklig, er hat seine Schulter dafuer ausgerenkt...) und auf 3 meter hohen Einreaedern mit Fackeln jongliert. Man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Ausserdem hab ich hier ganz viele Leute wiedergetroffen die ich waehrend meiner Reise durch NZ getroffen habe, zum Beispiel Janne mit der ich die beiden ersten Wochen gereist bin, Alex und Flo die mit mir bei McDoof gearbeitet haben und James hat auch wieder aufgeholt nach dem er 3 Naechte laenger in Dunedin geblieben ist.

Also ihr seht, ich lass es mir in meinen 3 letzten Wochen noch richtig gut gehen. Da mir Christchurch auch so super gefaellt (und ich nen Job hab) bleib ich hier bis kurz vor knapp und dann gehts wieder ganz hoch in den Norden.

 

Viele liebe Gruesse, eure Helen

1 Kommentar 18.1.08 07:45, kommentieren