Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Auckland - Coromandel - Rotorua

 

Hallo meine Lieben!

 

Ja, jetzt bin ich also unterwegs. Hab in den paar Tagen schon ne Menge gesehen, geh mal lieber chronologisch vor. :-)

Okay: In Auckland hatte ich ja noch einen Tag zu ueberbruecken, da bin ich mit Claudi zu Kelly Tarltons Underwater World gegangen. Man kann mich ja eigentlich nicht so fuer Meeresgetier begeistern, aber das war echt cool. Vor allem die Pinguine. So suuuuuuuuuuess!

 

Bei den Pinguinen sind auch grad ein paar interessante Sachen passiert. Der eine ganz links sieht ja ein bisschen aus wie angefressen. Der erneuert grad sein Federkleid, damit er wieder "wasserdicht" ist und so auch die niedrigen Wassertemperaturen ertragen kann. Und der rechts bruetet ein Ei. Die legen die Eier auf die Fuesse und woelben dann so ne Fettschicht drueber. Echt interessant. Oh, und wusstet ihr dass Pinguine zwar nicht fliegen koennen, unter Wasser aber die gleichen Bewegungen machen wie Voegel beim Fliegen? Cool. Naja, aber genug mit der Klugscheisserei und weiter im Text.

Diese 4 Kameraden fand ich besonders suess. Und rechts seht ihr einen Stachelrochen, das sind einfach Riesenviecher. Konnte man nur leider nicht so gut fotografieren. Die haben grad nen ziemlich schlechten Ruf weil irgendein Forscher (War das dieser Fernseh-Typ? Ich habs nicht so ganz mitbekommen...) von einem "Stingray" umgebracht wurde. Ist aber sehr selten dass die Menschen toeten. Trotzdem, ich wollte keinem begegnen.

Ja, und dann haben wir noch gesehen wie die Haie aus der Hand gefuettert wurden. Ughh, sah gefaehrlich aus, ist gefaehrlich, sind aber alle beteiligten am Leben geblieben. Bis auf die Fische. Aber die waren schon tot.

 

Ja, und dann gings am Freitagmorgen los. Ich hab mich also mit meinen zwei Rucksaecken und mittlerweile 2 Extrataschen (Wieso vermehrt sich das Gepaeck eigentlich?) auf zum Kiwiexperience-Buero gemacht. Schweisgebadet angekommen, Sachen in den Bus und losgefahren.

An dem Tag gings zur Coromandel-Halbinsel und ohne viel Worte hier einfach ein paar Bilder zum neidisch werden. ;-)

 

 

Das ist Cathedral Cove - ein ziemlich beruehmtes Loch im Felsen. Da haben wir eine ca einstuendige Wanderung hingemacht und sind ein bisschen am Strand geblieben. Uebernachtet haben wie in einem sehr schoenen Hostel von dem ich leider kein Bild habe, merke ich grad. Egal.

Am naechsten Tag, also heute (bzw. gestern weil mittlerweile ist es halb 2 Uhr nachts - was ihr bitte als Entschuldigung fuer meine verwirrte Schreibweise nehmt, ich brauche Schlaf!) sind wir nach Rotorua gefahren. So sieht uebrigens der Bus aus:

 

 

Auf dem Weg nach Rotorua haben wir eine Wanderung an eine alten Goldmine gemacht, war sehr schoen.

Ein weiterer Stop war in Matamata, in der Naehe des Drehortes von Hobbingen. Hab aber schon von mehreren Seiten gehoert dass das dort nur eine Abzocke ist und es sich nicht lohnt. Also hab ich mich mit diesen Bildern begnuegt. ;-)

Gegen nachmittag sind wir dann hier in Rotorua angekommen. Und abends haben wir etwas sehr besonderes gemacht: Wir waren in einem Maori-village und haben mehr ueber die Maoris, die Ureinwohner Neuseelands erfahren. Den Bericht werde ich aber auf morgen oder so verschieben, denn mir fallen gleich die Augen zu. :-) Morgen habe ich einen freien Tag, fuer mich geht es erst am Montag weiter. Also mal sehen ob ich es nochmal an den Computer schaffe.

 

Bis dahin habt ein schoenes Wochenende und habt ein bisschen Fernweh. ;-)

 

Eure Helen

 

10.11.07 12:47

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Manu (17.11.07 14:50)
hey Helen!
Ich seh schon ich muss auch nochmal nach NZ
Freu miich zu lesen, dass es dir so gut geht, genieße die letzten Wochen noch so richtig, das wird jetzt bestimmt super schnell vorbei gehen.. und schon studierst du in meiner Nachbarschaft, aber auch darauf kannst du dich freun! Hab schon einige von der FH kennengelernt sind alle super nett
Lieben Gruß in die Ferne

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen